01.10.2016 – Weltvegetariertag: Bereits 40 Prozent der Schweizer sind «Flexitarier»

Rund 40 Prozent der Schweizer Bevölkerung, als mehr als 3 Millionen Menschen, sind sogenannte «Flexitarier». Das heisst, sie verzichten nicht ganz, aber regelmässig bewusst auf Fleisch und geniessen vegetarische Gerichte.

«Interessant sind vor allem die Gründe für die vegetarische Ernährung», sagt Silvio Baselgia, Verantwortlicher für «Frisch-Convenience» bei Coop, in einem Artikel zum heutigen Weltvegetariertag. «Die klassischen Vegetarier konsumieren in erster Linie wegen des Tierwohls und aus Respekt vor der Umwelt kein Fleisch. Bei den Flexitariern steht der gesundheitliche Aspekt stärker im Vordergrund.» Rund 40 Prozent der Flexitarier essen heute häufiger fleischlos als noch vor vier Jahren. Aus den oben genannten Gründen empfiehlt die Fondation Franz Weber bereits seit Jahrzehnten eine fleischlose Ernährung.

Stellt sich die Frage, wieviele Menschen denn hierzulande heute ganz auf Fleisch verzichten. Mangels aktueller, repräsentativer Umfragen kann man für die Schweiz momentan nur grobe Schätzungen dazu abgeben, hält das Schweizer Vegi-Portal Swissveg fest. Doch schon 1997 kam eine Gesundheitsbefragung des Bundesamtes für Statistik zum Schluss, dass sich rund 150'000 Menschen, also damals rund 2 Prozent, vegaterisch ernährten. Und gemäss einer Umfrage von ProViande verzichteten 2006 bereits 5 Prozent der Schweizer Bevölkerung auf Fleisch.

Lesen Sie einen aktuellen Artikel zum heutigen Weltvegatariertag.