04.07.2017 – Bedauerlich: Basler Regierungsrat winkt Bebauungsplan für «Ozeanium» durch

Wie zu befürchten war, heisst die Regierung des Kantons Basel-Stadt den Bebauungsplan für das geplante «Ozeanium» gut und beantragt dem Grossen Rat, die gegen das 100-Millionen-Projekt eingereichten Einsprachen abzulehnen.

Die Fondation Franz Weber (FFW) bedauert, dass der Basler Regierungsrat den Bebauungsplan für das Projekt «Ozeanium» durchgewinkt und sämtliche Einsprachen abgelehnt hat. Das geplante Grossaquarium auf der Heuwaage steht im Widerspruch zum Tierschutz und zur Nachhaltigkeit.

Ausserdem besteht ein nicht unerheblichen finanzielles Risiko für die Stadt, da der Betrieb des «Ozeaniums» nicht kostendecken sein wird. Auch der Bildungsanspruch kann nicht eingelöst werden, da zeitgemässe Umweltbildung längst nicht mehr auf lebende Tiere hinter dicken Glasscheiben angewiesen ist.

Die FFW hofft nun auf den Grossen Rat und ist überzeugt, dass bei einer vertieften Nachhaltigkeitsprüfung das Projekt «Ozeanium» nicht bewilligungsfähig ist.