05.05.2017 – «Die Leiden des Kardinals – marine Zierfische unter Druck»

Unter diesem Titel hat Radio SRF2 heute Freitag einen sehr hörenswerten Beitrag ausgestrahlt. Er arbeitet die Problematik rund um den Korallenfischhandel, das damit verbundene Leiden der Tiere und die resultierende Zerstörung gut verständlich, umfassend und aus verschiedenen Blickwinkeln auf. Wichtige Protagonistin und Auskunftsperson: Monica Biondo, Meeresbiologin der Fondation Franz Weber.

Aquarienfische sind zahlenmässig die häufigsten «Haustiere». Bunte Meeresfische mit ihren faszinierenden Mustern begeistern Jung und Alt. Kaum bekannt ist jedoch, woher diese Fische kommen und welche Tragödien teilweise dahinter stecken.

Etwa 99 Prozent aller marinen Zierfische sind nicht etwa gezüchtet – es sind Wildfänge. Das kann eine Tierart zum Aussterben bringen. Peter Jaeggi, Journalist und Redaktor des Beitrags, zeigt dies am Beispiel des indonesischen Banggai-Kardinalfisches auf.

Hinzu kommt, dass ein grosser Teil der Meeresaquarienfische auf dem Weg vom Fang bis ins Aquarium stirbt. Vor diesem Hintergrund stehen auch Pläne wie das «Ozeanium» des Basler Zoos in der Kritik – ein Riesen-Aquarium mit Hunderttausenden von Meeresfischen. Auch in Sinsheim bei Heidelberg in Deutschland ist ein gigantisches Meeres-Aquarium geplant.