11.05.2017 – Gemeinsame Kampagne gegen Pelzprodukte lanciert

Nachdem das Tragen von Pelz insbesondere in den 90er Jahren verpönt war, ist der Absatz von Pelzprodukten in den letzten Jahren auch in der Schweiz wieder stark angestiegen. Mehrere Tierschutzorganisationen, darunter die Fondation Franz Weber, starten daher eine schweizweite Aufklärungskampagne.

Im Vordergrund stehen beim Absatz von Pelzprodukten heute nicht mehr die klassischen Pelzmäntel, sondern vielmehr Bordüren an Jacken, Stiefeln oder Mützen. Für die Tiere ist die Herstellung von Pelzartikeln jedoch mit enormen Leiden verbunden. Um die Öffentlichkeit auf die mit der Pelzproduktion verbundene Tierschutzproblematik aufmerksam zu machen, haben die Fondation Franz Weber (FFW) und diverse weitere Organisationen sowie Privatpersonen die «Stopp Pelz!»-Kampagne ins Leben gerufen.

Insgesamt 2'500 Plakate werden ab sofort das ganze Jahr zu unterschiedlichen Zeiten in drei Landessprachen schweizweit zu sehen sein. Die FFW hofft, dass damit weite Teile der Bevölkerung erreicht und für das Leid der Pelztiere sensibilisiert werden können.

Beachten Sie auch die verschiedenen Plakat-Bilder in unserer Galerie oben rechts.

051117-FFW-Newsmeldung-Stopp-Pelz.pdf