15.06.2016 – Spanien: Millionen-Subventionen für die öffentliche (S)Tierfolter

Von 2006-14 wurden öffentliche Stierfolterungen – also sogenannte Stierkämpfe – in Spanien mit 4,1 Millionen Euro subventioniert.

Die spanische Generaldirektion für Produktion und Agrarmärkte, Spanien (Dirección General de Producciones y Mercados Agrarios) hat der Fondation Franz Weber die Zahlen der Subventionen für Stierkampfverbände von 2006-2014 geliefert:

Insgesamt wurden in diesem Zeitraum mehr als 4,1 Mio. Euro Subventionen bezahlt, um die wunderschönen Tiere zur öffentlichen Unterhaltung zu foltern und abzuschlachten!

Mehr Infos zur Arbeit der Fondation Franz Weber für ein weltweites Stierkampf-Verbot hier.