18.12.2017 – Der Creux du Van verdient besseren Schutz

Helvetia Nostra, BirdLife Suisse, Pro Natura und der WWF begrüssen die gemeinsam durch die Kantone Waadt und Neuenburg erreichte Arbeit, um einen Schutzplan für den Creux du Van zu definieren. Doch dieser enthält noch erhebliche Mängel. Deshalb haben die genannten Organisationen anlässlich der öffentlichen Auflage Einsprache eingelegt gegen den kantonalen Nutzungsplan. 

Der Creux du Van leidet unter anderem durch eine nicht angepasste landwirtschaftliche Nutzung und teilweise an Erosion durch grosse Besucherströme, die nicht kanalisiert sind. Das spektakuläre Rund der glazialen Felsklippen bedeuten ein einmaliges Natur- und Landschaftserbe, mit einer grossen Vielfalt an Lebensräumen, angepasster Fauna und Flora. 

Helvetia Nostra, BirdLife Suisse, Pro Natura und der WWF verlangen daher eine Kanalisierung der Besucherströme auf die vorgesehenen und markierten Wanderwege sowie Aussichtspunkt. Weiter sollen kein Mist und keine Gülle ausgebracht werden, ausser jene, die durch am Creux du Van selber weidende Tiere anfallen, illegal erstellte Parkplätze sollen nicht legalisiert werden und keine Bauzonen um die Alphütten entstehen dürfen.

Die Bilder (von Anne Bachmann, siehe Galerie) zeigen die gefährdete Schönheit des Creux du Van und negative Einwirkungen wie ein illegaler Parkplatz und Erosion.

Mehr lesen Sie hier (französisch)