21.10.2014 – «Lasst Kühen die Hörner!» Nun kommt die «Hornkuh-Initiative»

Vor 35 Jahren sah Armin Capaul (62) auf einer Alp das erste Mal eine Herde Kühe ohne Hörner. «Ich weiss noch, wie ich dachte: Was soll das nun?»

Bis heute ist es dem Bergbauern ein Rätsel. «Wir verstümmeln diese Tiere. Nur damit Milch billiger wird.» Milliarden gebe man für die Bauern aus. Selbst für Blumentöpfe gebe es Geld. «Die Tiere aber leiden und wir trinken minderwertige Milch.» Capaul verweist im «Sonntags-Blick» auf Laboranalysen eines Tierarztes, wonach hornlose Kühe schlechtere Milch geben.

Nun soll es eine «Hornkuh-Initiative» richten. Armin Capaul und seine 15 Mitstreiter von der IG Hornkuh haben bis März 2016 Zeit, um die nötigen Unterschriften zu sammeln. Die Fondation Franz Weber betrachtet die mutige Initiative als höchst unterstützenswert und wünscht möglichst viele Unterschriften für Kühe mit Kopfschmuck statt «Oben-Ohne»!

Hier lassen sich Unterschriftenbögen herunterladen:
http://www.valengiron.ch/index.php?id=128

http://www.news.ch/Kuhhoerner+mehr+als+ein+Kopfschmuck/640524/detail.htm