21.10.2016 – Das Great Barrier Reef leidet unter massiver Korallenbleiche

Die ersten 24’990'000 Jahre des australischen Kronjuwels waren glücklich - bewiesen durch florierendes Gesamtwachstum.

Für die meiste Zeit seines Lebens war das Great Barrier Reef der grösste lebende Organismus der Welt und der Einzige sichtbar vom Weltall. Seine Gesamtfläche war größer als das Vereinigte Königreich und hatte mehr Artenvielfalt als ganz Europa zusammen. Durch die globale Erwärmung kommt es aber immer häufiger zu einer andauernden „Überhitzung“ der Ozeane. Dadurch können sich die Korallen nicht mehr erholen. Zusätzlich verlangsamen auch andere Faktoren wie Wasserverschmutzung, Überfischung und Krankheiten die Erholung. 

Mehr zum schrecklichen Zustand des Great Barrier Reefs finden Sie in einem spannenden Artikel von Outside.