21.12.2016 – Erhebliches Medienecho auf FFW-Bericht zum chinesischen Raubzug auf Esel

Eine ganze Reihe von Medien haben die Pressemitteilung der Fondation Franz Weber über die Bedrohung der Esel durch den neuen Run in China auf Ejiao, Ein Produkt aus Eselhaut, aufgegriffen. 

«Chinas Hunger nach Eseln weitet sich aus. Nachdem einige Medien bereits über den Boom um «Ejiao», ein Produkt aus Eselhaut, berichtet haben, zeigt sich nun das wahre Ausmass. Erste Recherchen der Fondation Franz Weber lassen auf ein weltweites Problem schliessen. Schon heute importiert China Millionen Esel aus aller Welt. Mit dem Drang nach mehr.» So leitete die FFW am 19. Dezember eine Medienmitteilung ein. Sie wurde von einer ganzen Reihe von Medien in der Schweiz, Deutschland und Österreich aufgegriffen: