23.10.2017 – Deutschland: Windkraft im Abwind!

Landschaftsverschandelung, Lärmhorror, Albtraum für Vogelschützer: Auch in Deutschland nimmt die Akzeptanz für Windturbinen ab. Hoffentlich macht die Schweiz nicht die Fehler, von denen Deutschland jetzt bitter lernt!

Die aktuelle Doku von Planet e im ZDF widmet sich dem Windkraft-Dilemma in Deutschland. Windräder seien kein Beitrag zum Klimaschutz, sondern dienten allein dem Profit der Betreiber, kritisiert Susanne Kirchhof, Vorsitzende des Vereins «Gegenwind» in Schleswig-Holstein im Film. Ihr selbst wurde ein Windpark vor die Nase gesetzt. Seither kämpft sie mit ihrer Familie gegen den Lärm und befürchtet gesundheitliche Folgen durch den nahe gelegenen Windpark. Der Bürger sei vollkommen aussen vor, bemängelt Kirchhof die Umsetzung der Energiewende in Deutschland.

Zudem sei die Windkraft eine Energieform, die nicht sicher sei. Wenn kein Wind wehe, gebe es keinen Strom. Solange es nicht ausreichend Speichermöglichkeiten gebe, solle der Windkraftausbau gestoppt werden, ist Kirchhofs Meinung. Ausserdem sei mit dem Ausbau der erneuerbaren Energien der Strompreis rasant gestiegen. Die ärmeren Bevölkerungsschichten könnten sich die Energiewende kaum mehr leisten, mahnt die Kritikerin.