27.07.2016 – Gute Neuigkeit: Turins neue Bürgermeisterin gibt Vegetarismus höchste Priorität!

Chiara Appendino, neu gewählte Bürgermeisterin der norditalienischen Alpen-Metropole Turin, will veganen Mahlzeiten über die nächsten fünf Jahre hohe Priorität einräumen.

Zudem sollen Kinder besser über gesunde Ernährungsmöglichkeiten und eine Kultur des Respekts unterrichtet werden, wie die Britische Zeitung «Daily Mail» berichtet. Die neue Bürgermeisterin gehört der Fünf-Sterne-Protestbewegung an, die in Italien in den letzten Jahren zu einer der stärksten politischen Kräfte angewachsen ist.

Im 62-seitigen Manifest der Bewegung steht unter anderem: «Die Förderung einer veganen und vegetarischen Ernährungsweise bedeutet einen grundlegenden Schritt hin zur Bewahrung unserer Mitwelt, der Gesundheit unserer Bürger und des Wohlergehens unserer Tiere.»

Das sind wohlklingende Neuigkeiten! Ganz im Sinne dessen, wofür sich die Fondation Franz Weber mittlerweile seit Jahrzehnten mit Nachdruck einsetzt.