30.04.2016 – Vera Weber wird in Kenia Zeugin der Vernichtung von 105 Tonnen Elfenbein

Vera Weber, Präsidentin Fondation Franz Weber:
«Seit gestern, Freitag befinde ich mich in Kenia um der Zerstörung von 105 Tonnen Elfenbein beizuwohnen.»

«Der Vizedirektor des Kenya Wildlife Service, Patrick Omondi, mit dem die FFW seit über 10 Jahren zusammenarbeitet, hat mir diesen Stosszahn in die Hände gedrückt.

Mit grosser Traurigkeit und tiefem Respekt, aber auch mit viel Hoffnung stehe ich hier vor einem Zeugnis brutalster Wilderei an tausenden von Elefanten.

Dieses Elfenbein wird verbrannt, um der Welt eine deutliche Botschaft zu senden. Elfenbein darf keinen kommerziellen Wert haben! Wir wollen lebende Elefanten! Hände weg vom Elfenbein, Hände weg von unseren Elefanten!»

Bitte bachten Sie die Bildergalerie:
Bilder 3 und 4: Vera Weber mit Vizedirektor des Kenya Wildlife Service, Patrick Omondi, mit dem die FFW seit über 10 Jahren zusammenarbeitet, bzw. mit Ofir Drori, EAGLE network, und Roz Reeve, Senior Advisor FFW.