Giessbach - Schweiz

Das historische Grandhotel Giessbach wurde 1873/74 von dem französischen Architekten Horace Edouard Davinet im Auftrag der Zürcher Hotel-Dynastie Hauser erbaut. Die aufsehenerregende Eleganz, die architektonische Kühnheit des Hotels und die herrliche Umgebung, in der es erbaut worden war, machten den Bau in kurzer Zeit weltberühmt.

Maler, Kupferstecher und Fotografen huldigten in ihren Werken der Schönheit und der vollendeten Harmonie von Landschaft und Architektur; Dichter und Philosophen besangen das Wunder der Giessbachfälle. Bis zum Ausbruch des Krieges 1914 war Giessbach der Treffpunkt der High Society: namhafte Künstler, gekrönte Häupter mit ihrem Hofstaat, Staatsmänner und Diplomaten begaben sich jedes Jahr im Sommer nach Giessbach, um dort neue Kräfte zu schöpfen und mondänen Klatsch und Staatsgeheimnisse auszutauschen.

Zwei Weltkriege mit ihren verheerenden Folgen für das Schweizer Hotelgewerbe sowie ein generell verändertes Tourismusverständnis liessen den Glanz und die Glorie von Giessbach verblassen, das allmählich in Vergessenheit geriet. 1979 schloss das Hotel seine Pforten. Es bestanden Pläne, das alte Grandhotel abzureissen und an seiner Stelle ein gigantisches Betonchalet zu errichten.

Im November 1983 gelang es dem weltbekannten Schweizer Umweltschützer Franz Weber, mit Hilfe seines Vereins Helvetia Nostra und der von ihm gegründeten „Stiftung Giessbach dem Schweizervolk“ die Giessbachdomäne samt ihren 22 Hektar Wald, Parkanlagen und Gärten zu erwerben. Seine Idee, Giessbach dem Schweizer Volk zu „schenken“ und den Erhalt der Anlage damit für alle Zeiten sicherzustellen, wurde von der Bevölkerung begeistert aufgenommen.

Zur Finanzierung der Renovierung und Verwaltung des Hotels gründete Franz Weber die Aktiengesellschaft Parkhotel Giessbach AG und eröffnete im Mai 1984 das Hotel mit einem neuen Restaurant und einer kleinen Anzahl noch unrenovierter Zimmer neu. In sieben Jahren, jeweils in den Wintermonaten, wurde das Hotel Stockwerk für Stockwert von Grund auf saniert und renoviert. Als prächtig restauriertes Baudenkmal gehört das Grandhotel Giessbach, gemeinsames Eigentum der Schweizer Bevölkerung, heute erneut zu den Schmuckstücken der Schweizer Hotellerie.

Stiftung Giessbach dem Schweizer Volk: http://www.stiftung-giessbach.ch/Giessbach_dem_Schweizervolk.html
Webseite des Grandhotels Giessbach: http://www.giessbach.ch/de/home.html