03.03.2017 – Verbot von Robbenprodukten auch in der Schweiz. Endlich!

Gute Nachricht am heutigen «World Wildlife Day»! Endlich schliesst auch die Schweiz ihre Tore für Import und Handel mit Robbenprodukten. Dieses Importverbot für Robbenprodukte ist überfällig, gilt es doch seit Jahren in Europa. Somit ist die Gefahr, dass die Schweiz zur Drehscheibe für Robbenprodukte wird vom Tisch.

Ab dem 1. April 2017 ist es endlich auch in der Schweiz verboten, Robbenprodukte zu importieren. Die jahrelange Hartnäckigkeit der Fondation Franz Weber (FFW) hat sich gelohnt.

Vera Weber, Präsidentin der FFW ist erleichtert und erfreut, dass es endlich geklappt hat: «Ich habe mehrfach vor Ort gesehen, mit welcher Grausamkeit die Jungrobben abgeschlachtet werden. Wer das einmal gesehen hat, dem gehen diese Bilder nie mehr aus dem Kopf.»

Die Arbeit der Fondation Franz Weber war entscheidend für das 2009 beschlossene EU-Importverbot von Robbenprodukten. Sie freut sich, dass das von ihr initiierte CH-Importverbot für Robbenprodukte nun endlich auch in der Schweiz gilt.

Der lange Weg zum Erfolg