Nationalpark Fazao-Malfakassa – Togo

Der Nationalpark Fazao-Malfakassa in Togo wurde von der Fondation Franz Weber (FFW) von 1990 bis 2015 geführt und geschützt, da der Vertrag zwischen der togolesischen Regierung und der FFW 2015 endete.

Führung der FFW von 1990 bis 2015

Der Nationalpark Fazao-Malfakassa liegt im Westen von Togo, nahe der Grenze zu Ghana. Er wurde 1975 durch die Vereinigung von zwei Waldgebieten, Fazao (1620 km2) und  Malfakassa (300km2) ins Leben gerufen.  Mittlerweile wurde er in die vorläufige Liste des Komitees für das Erbe der Welt der UNESCO aufgenommen, um künftig als Naturerbe der Menschheit zu gelten.

In den frühen 1990er Jahren wurde Togo von heftigen Unruhen erschüttert, die seine staatlichen Institutionen schwächten. Seitdem grassiert die Wilderei im Nationalpark Fazao-Malfakassa. Doch dem Park drohen noch andere Gefahren: illegale Goldschürfungen, die Zerstörung der Flussgebiete, illegale Honigernte und das Bauvorhaben einer Strasse in Richtung Ghana, die durch den Park verlaufen soll.

Heute erkennen die Togolesen an, dass es ohne die FFW längst keine Tiere mehr im Nationalpark Fazao-Malfakassa gäbe, dass jeder Elefant, jede Antilope, jeder Affe des Parks von Wilderern abgeknallt worden wäre. „Dass dem nicht so ist, verdanken wir der Freundschaft und der aktiven Hilfe der FFW!“, erklärte ein Sprecher der togolesischen Regierung.

Die FFW organisiert Informations- und Aufklärungsveranstaltungen in den an den Park angrenzenden Dörfern, um der dort lebenden Bevölkerung die Bedeutung und den Wert des Tier- und Umweltschutzes näher zu bringen. Die Stiftung lehrte sie zudem den Bau von Solaröfen, damit weniger Bäume gefällt werden, förderte die umweltfreundliche Gewinnung von Honig, richtete an strategischen Punkten des Parks Beobachtungsposten ein und schuf ein Netz von Überwachungspisten.

Bis vor wenigen Jahren wurde Togo noch die „Schweiz Afrikas“ genannt. Tatsächlich ähnelt das Land in seiner Grösse, seiner Einwohnerzahl und der Freundlichkeit seiner Bewohner sowie dem Mangel an Bodenschätzen sehr der Schweiz. Die Fondation Franz Weber setzt sich dafür ein, dass Togo dieses Prädikat nach den jüngsten Unruhen wieder zurückerlangt – und kämpft damit auch für den integralen Schutz der einzigartigen Fauna Togos.

Um vertiefte Informationen und Impressionen zu unserem Nationalpark Fazao-Malfakassa zu erhalten, finden Sie hier zwei Artikel aus dem Journal Franz Weber (JFW):

JFW109_2014_Fazao_Elefanten_DE_Elefanten