Die Problematik

Sie sind grüne Lungen: Unsere Bäume und Alleen. Doch sie sind weit mehr als Spender für unseren Sauerstoff zum Atmen. Baumreihen und einzeln stehende Bäume sind veritable Ökonischen für unzählige Lebewesen, sie schützen vor Hitze und Wind, mildern das Klima und sind unvergleichliche ästhetische Elemente. Und dies umso mehr, je älter und mächtiger die Bäume sind.

Allzu oft wird der Wert unserer Bäume sträflich verkannt. Ganze Alleen werden infolge falscher Planung oder durch ein fehlgeleitetes Verständnis aus dem Weg geräumt, Bäume verstümmelt oder gefällt als wären sie Wegwerfobjekte.

Die Fondation Franz Weber ist nicht bereit, dieser schleichenden ökologischen und ästhetischen Katastrophe in der Schweiz tatenlos zuzusehen.

Unser Projekt

Immer wieder hat sich die Fondation Franz Weber in der Schweiz in jüngster Zeit an vorderster Front für die Bewahrung einzelner Baum-Monumente oder ganzer Baum-Alleen eingesetzt. Und dies mit grossem Erfolg.

So sollte als Beispiel im Winter 2015 in einer dubiosen Blitzaktion die monumentale Pappelallee im Tägermoos (Kanton Thurgau) in unmittelbarer Nähe zu Konstanz und Kreuzlingen gefällt werden. Als der Notruf bei der FFW einging, kreischten schon die Sägen. Doch durch unser sofortiges Einschreiten konnten der noch stehende Teil der Allee – rund zwei Drittel aller Bäume – gerettet werden. Die gefällten Bäume mussten ersetzt werden und die Allee wird nun sogar verlängert.

Die Besonderheit ist, dass die FFW in diesem Bereich mit sehr geringen Mitteln agiert, Schaltstellen verbindet und in enger Zusammenarbeit mit dem renommierten Schweizer Baumpflegespezialisten Fabian Dietrich innert kurzer Zeit die zur Baumrettung notwendige Expertise vermittelt.

Unsere Ziele

  • Rettung und Bewahrung alter Baum-Monumente in der Schweiz
  • Konsequenter Schutz der in der Schweiz selten gewordenen Alleen
  • Sensibilisierung der Öffentlichkeit für den Wert von Bäumen und Alleen

Zahlen und Fakten

* * *

0 Pappeln
hätten in der Trägermoos-Allee gefällt werden sollen
0 Allee-Pappeln
blieben im Trägermoos dank dem Einsatz der FFW vor der Motorsäge bewahrt
0 Jahre und älter
kann eine Eiche werden