Januar 1949

Dichter und Journalist in Paris

Ab 1949 lebt Franz Weber als Dichter und Schriftsteller in Paris. Dort schreibt er sprachgewaltige Gedichte und Kurzgeschichten, wird Mitbegründer und Herausgeber der literarischen Zeitschrift «La voix des poètes» und verfasst hoch beachtete Interviews und Porträts für deutsche und schweizerische Zeitungen und Illustrierte.

Er kannte alle grossen Modeschöpfer und Stars, wie Christian Dior, Marc Bohan, Pierre Cardin, Coco Chanel, André Courrèges, Michèle Morgan, Audrey Hepburn, Brigitte Bardot, Vadim, Jane Fonda, Charles Aznavour, Maurice Chevalier, Jacques Brel, Yves Montand. Künstler wie Pablo Picasso und Salvador Dalí, sowie die Grossen der Literaturszene, wie Jean Cocteau, Eugène Ionesco, Georges Simenon, Sacha Guitry. Die Metropole an der Seine war Franz Webers Welt. Noch.

Bild: Franz Weber interviewte und porträtierte während seiner Zeit in Paris zahlreiche Berühmtheiten. Daraus entstanden auch oft Freundschaften. Von oben links im Uhrzeigersinn: Farah Diba, Kaiserin von Persien; Michèle Morgan, französische Schauspielerin; Josephine Baker, Sängerin und Entertainerin; Jane Fonda, Hollywoodstar.