19.11.2019
Fondation Franz Weber

Africa. Endangered. Foto-Ausstellung von Jimmy De Bock mit der Fondation Franz Weber

BOLDT veranstaltet in Zusammenarbeit mit der Fondation Franz Weber eine Fotoausstellung über bedrohte und vom Aussterben bedrohte Tierarten in Afrika. Die Fotografien stammen vom preisgekrönten Fotografen Jimmy De Bock, Creative Director von BOLDT. Tickets zur Ausstellung sind limitiert.

Die Ausstellung unter dem Titel „Africa. Endangered.“ zeigt Fotografien von Jimmy De Bock, die er in den letzten fünf Jahren in Kenia, Tansania und Südafrika aufgenommen wurden. In einer Reihe eindringlicher Bilder fängt er die angeborene Würde und Anmut von Elefanten, Löwen, Giraffen und Geparden ein – Arten, die in der Wildnis vom Aussterben bedroht sind.

Die Wilderei dezimiert Afrikas Elefantenpopulationen, die Anzahl Tiere ist tragischerweise im letzten Jahrhundert um 90% zurückgegangen. Laut des Great African Elephant Census 2016, der größten Elefantenerhebung aller Zeiten, wurde über ein Jahrzehnt lang alle fünfzehn Minuten, jede Stunde und jeden Tag, ein Elefant für sein Elfenbein getötet. Wenn die Wilderei in gleichem Ausmass weitergeht, könnten Elefanten, Löwen und andere bedrohte emblemische Arten innerhalb eines Jahrzehnts in freier Wildbahn ausgestorben sein. Die Zeit läuft davon, um diese faszinierenden Tiere zu retten. Die Öffentlichkeit erwartet von der EU, die historisch führend in der Erhaltung der globalen Artenvielfalt ist, dass sie mehr unternimmt, um die verbleibenden Populationen in freier Wildbahn zu erhalten.

Seit ihrer Gründung im Jahr 1975 setzt sich die Fondation Franz Weber für den Schutz bedrohter Arten ein, und hat eine ganze Reihe von Kampagnen zum Schutz von Tieren und Natur auf der ganzen Welt durchgeführt. Bis Ende 2020 werden 10% des Erlöses aller verkauften Foto-Abzüge der Ausstellung „Africa. Endangered“ darum an die Fondation Franz Weber gespendet.

Der Anlass findet am 3. Dezember 2019 von 18:00 bis 21:00 Uhr in Brüssel statt (Galerie GNF, Saint-Georges 32, 1050 Brussels).

Weitere Information zur Ausstellung (Englisch)