Die Problematik

Die natürlichen Bedürfnisse von Wildtieren können in Zirkusbetrieben in keiner Weise befriedigt werden. Dies gilt insbesondere für die grössten unter ihnen, die Elefanten. Neben der Grösse der Gehege sind auch die ständigen Ortswechsel und vieles mehr problematisch. Immer mehr Zirkusse verzichten freiwillig auf das Vorführen von Wildtieren, und sie erleiden dadurch keinen Einbruch der Besucherzahlen.

So wenig wie in Zirkusse gehören Elefanten auch in Zoos und überhaupt in Gefangenschaft. Symbolisch dafür steht zum Beispiel Mara. Fast 50 Jahre — ihr ganzes Leben — hat die asiatische Elefantenkuh in Gefangenschaft, in Zoos und Zirkussen verbracht. Seit 1995 war sie in einem Zoo in Buenos Aires, Argentinien, eingesperrt. 

Unser Projekt

Dank der intensiven und hartnäckigen Arbeit der Fondation Franz Weber (FFW) konnte Mara am 9. Mai 2020 in ein Elefantenschutzgebiet in Brasilien, das Global Sanctuary for Elephants, überführt werden. Mara teilt ihr Leben jetzt mit Rana, einer der anderen Elefantenbewohner im Schutzgebiet.

Des Weiteren, arbeiten wir beharrlich daran, alle acht noch in Argentinien gefangen gehaltenen Elefanten in das «Elephant Sanctuary» in Brasilien zu überführen. Weit vorangeschritten sind die Verhandlungen für Pocha und Guillermina, zwei asiatische Elefantenkühe, Mutter und Tochter, die in einer 200 Quadratmeter kleinen Zementgrube im Ökopark von Mendoza in Argentinien verharren.

Auch in der Schweiz ist die Fondation Franz Weber in dieser Sache aktiv. Sie unterstützt die Petition «Keine Wildtiere im Zirkus!». Bereits 26 Länder in Europa haben Einschränkungen oder Verbote für das Mitführen von Wildtieren in Zirkussen erlassen.

Unsere Ziele

  • Die Überführung aller acht noch in Argentinien gefangenen Elefanten in das Elefanten-Refugium von Brasilien
  • Ein Verbot von Wildtieren in Schweizer Zirkussen

Aktuelles

Zahlen und Fakten

* * *

0 Jahre
hat die asiatische ELEFANTIN Mara in Gefangenschaft ausgeharrt
0 Elefanten
sollen aus argentinischen Zoos ins brasilianische Elefantenrefugium kommen
0 Unterschriften
kamen für die Schweizer Petition «Keine Wildtiere im Zirkus» zustande