January 1983

Retter von Giessbach

Mit einer noch nie dagewesenen Spendenkampagne unter dem Motto «Giessbach dem Schweizervolk» rettete Franz Weber 1983 das vom Abbruch bedrohte historische Grandhotel Giessbach über dem Brienzersee und leitete ein Umdenken in Bezug auf den Erhalt historischer Hotels ein.

Das Grandhotel wurde 1874/75 an den berühmten Giessbachfällen über dem Brienzersee im Berner Oberland erbaut. Zwei Weltkriege mit ihren Folgen für die Schweizer Hotellerie und ein verändertes Tourismusverständnis liessen den Glanz des Giessbach verblassen und es schloss die Anlage 1979 ihre Pforten. An seiner Stelle sollte ein modernes Betongebäude im Stil eines «Jumbo-Chalets» errichtet werden.

1983 kam die Rettung in letzter Minute. Dank der von Franz Weber lancierten einmaligen Spendenkampagne «Giessbach dem Schweizervolk», und der von ihm gegründeten «Stiftung Giessbach dem Schweizervolk» erwarb er die Giessbach-Domäne samt ihren 22 Hektaren Grundeigentum und stellte sie unter Denkmalschutz.

In mehreren Umbauetappen wurde das Hotel von Grund auf renoviert und zählt heute wieder zu den schönsten und renommiertesten Häusern im Schweizer Gastgewerbe.

Bild: Das prächtige Grandhotel Giessbach über dem türkisblauen Brienzersee mitten in der Bergkulisse des Berner Oberlandes.