May 2019

Erster ZOOXXI in Barcelona

Das Ziel des Projekts ZOOXXI ist es, Zoos auf der ganzen Welt zeitgemässen, ethischen Standards anzupassen und auf die steigende Bedrohung von Tierarten weltweit zu reagieren. Am 3. Mai 2019 beschliesst der Stadtrat von Barcelona mit grosser Mehrheit (26 zu 12 Stimmen), dass der Zoo von Barcelona als erster Tierpark der Welt dieses vom Team der Fondation Franz Weber konzipierte Modell umsetzen wird.

Zoos weltweit behaupten stets, sie würden einen Beitrag zur «Erhaltung» der Arten leisten, die Bevölkerung «bilden» und für die Schwierigkeiten, mit denen die Tiere im heutigen Zustand unseres Planeten konfrontiert sind, «sensibilisieren». Doch man kommt nicht umhin, sich einzugestehen, dass es den Zoos lediglich gelungen ist, sich selbst zu erhalten. Sie behaupten, «Forschung» zu betreiben, doch was sie über in Gefangenschaft lebende Tiere lernen, lässt sich einzig und allein im Rahmen der Gefangenschaft anwenden. Neue Erkenntnisse über das natürliche Verhalten und die Bedürfnisse der Tiere in ihrer natürlichen Umgebung kann man so nicht gewinnen.

Der Grundgedanke von ZOOXXI besteht darin, die Zoos, die bislang beinahe ausschliesslich dem Vergnügen gedient haben, in Orte zu verwandeln, in denen die Forschung, der Arterhalt und die Bildung im Mittelpunkt stehen.