03.04.2020
Fondation Franz Weber

#WeilWirTiereEssen: Was Sie im kommenden Monat im Rahmen unserer Kampagne erwartet

Während des gesamten Monats April werden wir mit dieser in vier Sprachen übersetzten Kampagne über Epidemien und Pandemien, die durch Tierkonsum verursacht werden, sowie über die Auswirkungen unserer Ernährungsweise im Allgemeinen berichten und Informationen vermitteln.

 

Welche Informationen und Publikationen erwarten Sie?

 

Berichte

Es wird insgesamt neun grosse Berichte geben: Einen für jede Krankheit/Virus/Pandemie. Jeder Bericht enthält eine allgemeine Erklärung für eine schnelle Lektüre, sowie zusätzliche Texte und Links, um jedes Thema anhand verschiedener Quellen zu vertiefen.

 

Live-Übertragungen

Mehr als 20 «Live»-Programme, die von kurzen Dokumentationen bis hin zu Interviews reichen, werden auf unseren Online-Kanälen (Instagram, Facebook und YouTube) veröffentlicht werden. Dadurch erhalten Sie Zugang zum Wissen von Wissenschaftsexperten, Politikerinnen, Ernährungswissenschaftlern, Soziologinnen, Philosophen, Wirtschaftswissenschaftlerinnen, Journalisten und Aktivistinnen.

 

Empfehlungen

Als Teil unserer Kampagne werden wir Sie mit weiteren Videos, Berichten, Dokumentationen und Artikeln über jede Epidemie und Pandemie versorgen, die so unterschiedliche Bereiche wie Ernährung, Umweltauswirkungen, Wirtschaft, Agrarindustrie etc. genauer beleuchten.

 

Endziel der Kampagne

Am 28. April 2020 werden wir ein Video veröffentlichen, das alle Informationen der Kampagne zusammenfassen wird. In der ersten Maiwoche werden wir dann ein vollständiges, in vier Sprachen übersetztes Dossier mit den wichtigsten Informationen unserer Kampagne (auf der Grundlage der im April publizierten Interviews, Präsentationen, monographischen Berichten usw.) veröffentlichen.

Dieses Dossier wird an ausgewählte Vertreterinnen und Vertreter, mit denen wir in Kontakt stehen, in mehr als 100 Ländern sowie an wichtige internationale Organisationen wie FAO, UNDP, UNEP, WHO, CITES und weitere Organisationen verschickt werden. Die Idee ist, den führenden Politikerinnen und Politikern der Welt den Abschluss eines internationalen Abkommens vorzuschlagen, um eine Wende in der Proteinversorgung, oder — mit anderen Worten — eine neue Ernährungsweise für die Menschheit zu erreichen.

 

Weitere Informationen: