30.04.2020
Fondation Franz Weber

Revision des Jagdgesetzes: Neuer Abstimmungstermin am 27. September 2020

Der Bundesrat hat am 29. April 2020 bekannt gegeben, dass die nächste eidgenössische Abstimmung am 27. September 2020 stattfinden wird.

In Zusammenhang mit den Massnahmen zur Eindämmung des Coronavirus hatte der Bundesrat am 18. März 2020 bekannt gegeben, dass die eidgenössische Abstimmung vom 17. Mai 2020 nicht wie geplant stattfinden werde (die FFW berichtete).

Nun gab der Bundesrat an seiner Pressekonferenz vom 29. April 2020 bekannt, dass die Vorlage zur «Revision des Bundesgesetzes über die Jagd und den Schutz wildlebender Säugetiere und Vögel» (Kurz Jagdgesetz, JSG) am nächsten eidgenössischen Abstimmungstermin vom 27. September 2020 vor das Volk kommen wird.

Die Fondation Franz Weber unterstützt das  NEIN gegen das missratene Jagdgesetz.
Sagen auch Sie am 27. September 2020 NEIN zur Revision des JSG. Wildtiere dürfen nicht «präventiv» zum Abschuss freigegeben werden!

 

Weiterführende Informationen:

  • Jagdgesetz-Referendum: Kein «präventiver» Abschuss geschützter Wildtiere in der Schweiz! Zum Projekt
  • Webseite des Trägervereins «Jagdgesetz NEIN»
  • Webseite des Jäger-Komitees gegen das missratene Jagdgesetz